22 Jun

Testbericht: CyanogenMod 12.1 auf dem Samsung Galaxy S5

Während CyanogenMod für das Galaxy S6 den Entwicklern anscheinend einige Probleme bereitet, ist die neueste CyanogenMod Version, CM 12.1 mit Android 5.1.1 schon längst für das Vorgängermodell, das Samsung Galaxy S5 verfügbar. Wir haben das S5 unter CyanogenMod 12.1 ausführlich für euch getestet!

Das Galaxy S5 kommt durch CyanogenMod schon jetzt in den Genuß von Android 5.1.1

CyanogenMod 12.1 ist bisher “nur” als Nightly, also als relativ unstabile und experimentelle Version, für das S5 erhältlich. Daher wird das Smartphone täglich durch das CyanogenMod Team mit neuen Updates versorgt, welche Fehler beseitigen und neue CM Features hinzufügen. Großer Vorteil hiervon ist, dass das Galaxy S5 dadurch mit der aktuellsten Android Version 5.1.1 läuft und somit Software-technisch auf dem neuesten Stand ist. Vorab schonmal: CyanogenMod 12.1 leistet auf dem S5 bereits großartige Arbeit aber natürlich gibt es auch ein paar Schwachstellen, die in meinem Testbericht natürlich nicht ausgelassen werden.

Zur Übersichtlichkeit wird der Test in folgende Rubriken eingeteilt: Allgemeiner Eindruck, Einstellungsmöglichkeiten, bereits verbaute CyanogenMod Features, Telefon, Display, Kamera, Akku und zu guter letzt eine Zusammenfassung.

Allgemeiner Eindruck

CyanogenMod 12.1 macht auf dem S5 wirklich einen tollen Eindruck, vor allem, wenn man es zum ersten Mal benutzt. Alles läuft absolut flüssig, man stößt auf keinen einzigen Ruckler (zumindest ich nicht, nach 2 Wochen täglichen Testens) und die neuen Animation von Android Lollipop bereiten einem große Freude. Man hat wirklich das Gefühl, richtig viel Power, Leistung und etwas ausgereiftes in der Hand zu haben, auch wenn CyanogenMod 12.1 zum jetzigen Zeitpunkt alles andere als ausgereift ist. Zur Verdeutlichung findet ihr hier einige Screenshots, die die tolle Wirkung von CM 12.1 auf dem S5 zeigen sollen.

Das App-Menü

CM 12.1 Homescreen

Der Lockscreen von Cm 12.1

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor allem, das auf dem ersten Screenshot zu sehende neue App-Menü leistet tolle Arbeit. Dieses kam erst vor rund 2 Wochen per Update auf mein S5 geschneit und bietet nun eine übersichtlichere und schnellere Methode, um an seine Apps zu kommen. Das neue App-Menü ist besonders nützlich, wenn man viele Apps installiert hat, da man mit einem Swipe einfach auf beispielsweise E – für Einstellungen kommt. Kein langes Suchen nach einer App auf tausenden Seiten ist mehr nötig.

Einstellungsmöglichkeiten

CyanogenMod 12.1 kommt mit einer Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten, die es ermöglichen sein Smartphone bis ins letzte Detail zu modifizieren und zu personalisieren. So ist es kein Wunder, dass die Einstellungs-App über eine eigene Suchfunktion verfügt, denn bei so vielen Einstellungsmöglichkeiten kann man auch schnell mal den Überblick verlieren. Trotz alle dem ist die neue Einstellungs-App im Material Design übersichtlich gestaltet, sodass sich jedermann schnell mit ihr anfreunden sollte.

Zu den vielen Optionen gehören beispielsweise eine Vielzahl an Display & LED Einstellungen, Designs durch den CM Theme Chooser, Benachrichtigungen, Bildschirmsperre (Lockscreen), Tasten, Gesten, Akku-Optionen, Sicherheit, Nutzer (Gast-accounts etc.), Systemprofile, Statusleiste, Benachrichtigungsanzeige, Apps, Konten, Datenschutz, Standort, Datum & Uhrzeit, Bedienungshilfen, Speicher, Sprache & Eingabe, Sichern & zurücksetzen, Drucken, Leistung und Infos zum Telefon. 

Leider wäre es deutlich zu viel, wenn ich auf jeden der Menüpunkte einzeln eingehe, aber soviel darf gesagt sein: Wenn man die Einstellungsmöglichkeiten mit den von iOS vergleicht, sollte ein jeder iOS Nutzer vor Schock umfallen. ;-)

Über das TelefonGesten in CM 12.1Einstellungen

 

 

 

 

 

 

 

Auf den Screenshots seht ihr das Hauptmenü der Einstellungs-App, die Infos über das Telefon und, nur als Beispiel für die Vielfältigkeit der Einstellungsmöglichkeiten, die Optionen der neuen Gesten-Steuerungen. Aber nun machen wir weiter mit dem nächsten Punkt meines Tests:

Bereits verbaute CyanogenMod Features

In CyanogenMod 12.1 sind bereits eins Vielzahl an CM Features verbaut, ich würde sogar sagen so gut wie alle. So findet man zum Beispiel wichtige Funktionen, die in Vanilla Android (pures Android ohne irgendwelche Extras) schlichtweg fehlen. Ganz wichtig ist für mich das CyanogenMod Feature “Schnelles Entsperren” , welches ermöglicht, dass das Smartphone sich nach der PIN-Eingabe sofort entsperrt, ohne dass man eine weitere Taste drücken muss. Sobald der PIN vollständig eingeben ist, ist das sS5 Ruck-zuck auf dem Homescreen. 

Da wir ja CM 12.1 bisher nur als Nightly nutzen können, erhalten wir hier auch am schnellsten alle neuen CM Funktionen. Features die eventuell noch fehlen, werden nach und nach per OTA Update nachgereicht.

Hier einige Screenshots der vielen Entsperr-Möglichkeiten und der “Schnelles Entsperren”-Funktion in CyanogenMod 12.1:

Entsperr-Funktionen

 

Telefon

Unser nächster Punkt ist eigentlich die wichtigste Funktion an einem Smartphone: Das Telefon. Viele Nutzer, die überlegen auf eine Custom ROM, wie CyanogenMod umzusteigen, machen sich vor allem Sorgen um die Telefon Funktion ihres Smartphones. Wird alles funktionieren? Nimmt die Gesprächsqualität ab? Werde ich durch Rauschgeräusche gestört? Höre ich meinen Gesprächspartner überhaupt?

In diesem Fall kann ich hier absolute Entwarnung geben! Auch, wenn ich nicht das beste Netz nutze (ich bin aktuell Base Kunde), habe ich keinerlei Probleme bei Telefongesprächen. Sogar in Gebieten mit schwacher Netzabdeckung treten keinerlei Probleme auf. Auch schwierigere Aufgaben, wie Telefon-Konferenzen klappen auf Anlauf problemfrei. Hier hat das CyanogenMod Team direkt hervorragende Arbeit geleistet. Telefonieren ist mit dem S5 und CyanogenMod mindestens genauso gut möglich, wie mit Samsungs vor-installiertem Betriebssystem TouchWiz! 

Die Telefon-App

 

Auf dem Screenshot zu sehen ist die Telefon App mit Wählfeld. Alles schön übersichtlich gestaltet und natürlich im Material Design.

Display

Nun bekomme ich ja schon fast ein schlechtes Gewissen, weil ich noch nichts negatives über CM 12.1 auf dem S5 verloren habe. Die Kritikpunkte kommen aber zum Schluss, versprochen! 

Das Super-AMOLED Display des Samsung Galaxy S5 ist ja schon von Haus aus sehr gut. Mit einer Diagonale von 5,1 Zoll (12,95 cm), einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel und einer Pixeldichte von 432 ppi (Pixel/Zoll) legt das S5 Spitzen-Werte hin. Samsung ist ja bekannt für seine guten Displays.

Durch CyanogenMod 12.1 können diese guten Werte aber noch verfeinert beziehungsweise personalisiert werden. In den Einstellungen findet ihr den Menüpunkt “Display & LED” in dem ihr praktisch alles, an euerem Display verändern könnt. Weitere Informationen hierzu zeigt der angehängte Screenshot!

Display & LED

Kamera 

Wie versprochen, nun der erste Kritikpunkt an CM 12.1 auf dem S5. Die Kamera stellt einen Starken Schwachpunkt in der aktuellsten CyanogenMod Version dar. Das Fokussieren ist wirklich eine Qual und schwer hinzukriegen, Bilder sind oft schlecht belichtet und/oder gar stark verruckelt sowie unscharf. Hier ist die Kamera App von TouchWiz um Einiges besser und funktionsreicher.

Leider lässt sich die TouchWiz Kamera App aufgrund fehlender Treiber nicht in CyanogenMod installieren. Allerdings kann man auf Kamera Apps aus dem Play Store zurückgreifen, die bessere Ergebnisse als die CM Kamera liefern können. Auf dem Screenshot seht ihr die aktuell vorinstallierte Kamera-App in CM.

Die Kamera in CyanogenMod - weniger gut!

 

Akku-Leistung

Kommen wir nun zum unserem vorletzten und zugleich weiteren Kritikpunkt: Die Akkuleistung des S5 mit CyanogenMod 12.1. Leider sehe ich hier den momentan größten Defizit in CM 12.1. Die Akkuleistung wird auch von vielen anderen CyanogenMod 12.1 Nutzer beklagt und hat Einige sogar dazu getrieben, wieder auf CM 12 oder gar CM 11 zu wechseln. 

Ich würde sogar fast sagen, dass das S5 mit TouchWiz doppelt so gute Akku-Werte hinlegt, wie mit CM 12.1. Allerdings muss man hier auch sagen, dass wir eine Nightly nutzen, die ja noch nichtmal ansatzweise alltags-tauglich ist.

Wir gehen davon aus, dass das CM Team aber alles daran setzen wird, die Akkuleistung in ersten stabileren CM 12.1 Version zu verbessern und damit das größte Manko in der aktuellsten CyanogenMod Version auszubessern.

In dem Screenshot seht ihr den Akku-Verbrauch des getesteten S5. Allerdings wurde das Telefon während dieser Leistungs-Kurve nicht genutzt sondern befand sich im Ruhezustand, das Display war also aus!

Akku-Leistung des S5

 

Zusammenfassung

CyanogenMod 12.1 auf dem Samsung Galaxy S5 ist eine große Bereicherung für das Smartphone und bringt es auf die aktuellste Android Version 5.1.1. Momentan befindet sich CM 12.1 noch in der Nightly-Phase und daher ist nicht zu erwarten, dass man das Telefon so tatsächlich ohne Probleme im Alltag nutzen kann. Könnt man aber! – Wäre da nicht das Akku-Problem. Leider schafft es das S5 dadurch nicht durch einen Tag normaler Nutzung. Wäre dieses Problem nicht vorhanden, könnte man das S5 auch mit den Nightlys normal verwenden. Während meinem zwei-wöchigen Test ist das Smartphone kein einziges Mal abgestürzt, eingefroren oder hat sonst irgendwelche Probleme bereitet. Das heißt also:

Für Smartphone-Spezis: Auf jeden Fall! Euch empfehlen wir, CM 12.1 auf euer S5 zu packen und das totale Android-Feeling zu genießen. Wir gehen hierbei aber davon aus, dass ihr, wegen dem Akku, noch ein weiteres Telefon oder einen Zusatz-Akku habt.

Für den “normalen” Smartphone-Nutzer: Bitte noch nicht! Euch wird das neueste Android zwar eine Menge Spaß bereiten, aber die unausgereifte Kamera und die schlechte Akku-Leistung werden euch nerven. Bitte wartet noch ein bisschen, bis eine erste stabile Version erscheint, die einen Großteil meiner Kritikpunkte beseitigt.

Komplettes Datenblatt des Samsung Galaxy S5: Klick!

Ich danke dir, wenn du meinen Bericht tatsächlich bis ganz hier unten gelesen hast!  ;-) Wenn du irgendwelche Fragen bezüglich des S5 mit CyanogenMod 12.1 hast, beantworte ich dir diese sehr gerne unter diesem Artikel in den Kommentaren. Alle Fragen sind herzlich Willkommen! 

Bildquelle: YouTube 

Alle restlichen Bilder: (C) CyanogenMod Forum

  • Pitpittel

    Gibt es den eine gute Alternative als mod oder app welche die Kamera Fehler behebt?

  • Elmanketticks

    Welche Daten werden bei einer cyanogen installation gelöscht? Gleicht die mod-installation einem rücksetzen auf werkseinstellungen oder werden z.b. telefonbuch, fotos, etc beibehalten?

    • xnovaq

      Wenn du das nicht weißt, lass es sein.
      Du musst dein Telefon vorher rooten. Da ist noch deutlich mehr zu tun als alles vom Telefon zu löschen.

    • Du solltest grundsätzlich alles vorher sichern! Bei Updates sollte nichts verloren gehen, bei manuellem Upgrade/Downgrade oder erstmaligem Aufspielen gleicht es einem Zurücksetzen auf Werkszustand, aber ob Fotos und Co dann noch da sind, wird ich auch infrage stellen….FullBackup und du bist auf der sicheren Seite :-)

  • H2O

    Kamera und Akku, eigentlich zwei k.o. Kriterien, für mich zumindest.

  • Willi W.

    der Testbericht ist vom 22.06.15 und mittlerweile sind ja schon je Menge (nightly) builds dazu gekommen. Besteht das Problem aktuell noch mit der Akkulaufzeit?

    • Nein, die Akkulaufzeit hat sich mit den aktuellen Versionen erheblich verbessert. :)

  • Sandy Schmidt

    Hab die 20er Version auf meinem S5 Duos .drauf (siehe Bilder). Einige Bugs, die mir aufgefallen sind: hat Schwierigkeiten mit Apps die auf SD Karte verschoben sind. Fehlen dann auf den Screen,nach Neustart. Nach erneuten Platzieren aus dem Drawer und erneuten Neustart sind die wieder weg. Was ich bissl vermisse, den Sperrbildschirm mit einem separaten wallpaper auszustatten. Hab mal gelesen, bei 5.1.1 soll das eh nicht mehr drin sein. Beim Sony Z1c ging das noch.

    • Sebastian Bernickel

      Hallo Sandy Schmidt,

      ich habe gestern versucht CM12.1 auf meinem S5Duos zu flashen, war aber leider erfolglos, da Heimdall beim Recovery-Flash scheitert. Kannst du mir sagen wie du bei dir vorgegangen bist?
      MfG SB

  • HahTse

    Mittlerweile gibt es ja einen Snapshot – machst du dazu noch einen Nachtest?