Hey, bitte registriere dich, um alle Funktionen nutzen zu können!

Mach's gut, CyanogenMod. Hallo LineageOS. ♥ Unsere Community freut sich auf die neue Ära.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[LineageOS] Unterstützung für Nicht-FAT32-Dateisysteme: NTFS, exFAT, Btrfs, ext4, XFS, ...
#1
Ich habe im Moment leider kein Smartphone, für das LineageOS bereitgestellt wird. Das Feature, auf das ich bei Android schon seit vielen Jahren warte, ist der Support für zusätzliche Dateisysteme auf USB-Stick und SD-Karte. Da Android auf dem Linux-Kernel läuft, sollte es eigentlich kein Problem sein, viele Dateisysteme nativ zu unterstützen. Dennoch wird (zumindest vom Stock-Android) nur FAT32 unterstützt, was mich wegen der maximalen Dateigröße von 4 GiB extrem nervt.
Gibt es LineageOS-Systeme, die weitere Dateisysteme auf USB-Stick und SD-Karte unterstützen?
Antworten
#2
Also schon länger wird - auch mit Stock - FAT, FAT32, NTFS, exFAT, ext2/3/4 unterstützt.

Da sollte dann doch schon für jeden was dabei sein ;-)

Ich formatiere meine SDs mit Ext4 und lade bei Bedarf einfach unter Win den Treiber dafür....

Gruß
Antworten
#3
exFAT und ext4 solltest Du auch auf der Speicherkarte nutzen können? Einfach den "Formatieren"-Dialog wegklicken.

G900F mit LOS16
Antworten
#4
Habe jetzt LineageOS auf meinem neuen Samsung Galaxy S10 installiert.

Auf der SD Karte wird nur FAT und exFAT unterstützt, kein NTFS oder ext4. Über USB OTG nur FAT, kein exFAT.
Auf meinem alten Handy, Nokia 8, wurde gar kein exFAT ungerstützt, und recht sicher auch kein NTFS oder ext4.

Den "Formatieren" Dialog zu ignorieren hilft nicht weiter, kann trotzdem nicht auf den Datenträger zugreifen.
Antworten
#5
Der kleinste gemeinsame Nenner bei Wechsel-Speicher IST exFAT.
Das KANN so gut wie jedes OS lesen/schreiben.
S10 & LOS: da ist die Android-Version wichtig. Google schraubt an AOSP herum und baut immer mehr "Sicherheit" ein.
Das kann dazu führen das zwar die SD erkannt wird aber der Zugriff reglementiert wird.
Bitte keine Allgemein-Angaben wie "Habe jetzt LineageOS auf meinem neuen Samsung Galaxy S10 installiert."
Immer die Version (z.B.: lineage-17.1-20200309-UNOFFICIAL-serranoltexx.zip) nennen; Link woher geholt ist auch hilfreich.
Damit wir es auch nachvollziehen können.

BISHER hatte ich noch keine Probleme mit SD oder Datei-Formaten. Neue SD in Phone und dort als extern-Speicher formatieren lassen.
Oder in Windows mit exFAT formatieren.
Oder in Linux mit exFAT formatieren.

Sonst kann ich nur auf Post #2 verweisen. Einfach im PC mit NTFS formatieren und testen ob DIESES Phone damit klar kommt.
Das KANN funktionieren - MUSS aber nicht. Weil es nicht der Standard ist.
Die 4GB-Grenze: wozu braucht man auf einem Phone "Monster-Dateien"?

"Auf der SD Karte wird nur FAT und exFAT unterstützt, kein NTFS oder ext4. Über USB OTG nur FAT, kein exFAT. "
Wie getestet? SD WO formatiert?

Die meisten Probleme tauchen auf weil download von Firmware oder Custom-ROM oder TWRP fehlerhaft waren.
So weit möglich IMMER mit MD5 oder SHA256 überprüfen.
Antworten
Die folgenden (1) User sagen db91595 Danke für diesen Beitrag:
damian101 (05.01.2022)
#6
(29.12.2021, 11:25)db91595 schrieb: Der kleinste gemeinsame Nenner bei Wechsel-Speicher IST exFAT.
Das KANN so gut wie jedes OS lesen/schreiben.
S10 & LOS: da ist die Android-Version wichtig. Google schraubt an AOSP herum und baut immer mehr "Sicherheit" ein.
Das kann dazu führen das zwar die SD erkannt wird aber der Zugriff reglementiert wird.
Bitte keine Allgemein-Angaben wie "Habe jetzt LineageOS auf meinem neuen Samsung Galaxy S10 installiert."
Immer die Version (z.B.: lineage-17.1-20200309-UNOFFICIAL-serranoltexx.zip) nennen; Link woher geholt ist auch hilfreich.
Damit wir es auch nachvollziehen können.

BISHER hatte ich noch keine Probleme mit SD oder Datei-Formaten. Neue SD in Phone und dort als extern-Speicher formatieren lassen.
Oder in Windows mit exFAT formatieren.
Oder in Linux mit exFAT formatieren.

Sonst kann ich nur auf Post #2 verweisen. Einfach im PC mit NTFS formatieren und testen ob DIESES Phone damit klar kommt.
Das KANN funktionieren - MUSS aber nicht. Weil es nicht der Standard ist.
Die 4GB-Grenze: wozu braucht man auf einem Phone "Monster-Dateien"?

"Auf der SD Karte wird nur FAT und exFAT unterstützt, kein NTFS oder ext4. Über USB OTG nur FAT, kein exFAT. "
Wie getestet? SD WO formatiert?

Die meisten Probleme tauchen auf weil download von Firmware oder Custom-ROM oder TWRP fehlerhaft waren.
So weit möglich IMMER mit MD5 oder SHA256 überprüfen.

LineageOS version ist die offizielle ROM für mein Handy-Modell.
Formatiert habe ich alles unter Linux, auf MBR Partitionstabelle, GPT wird nicht unterstützt.

Aber ich habe jetzt herausgefunden, dass exFAT doch über USB OTG unterstützt wird, konnte es letztes mal nicht zum Laufen bringen, war wohl ein Wackelkontakt. ext4, und NTFS können weiterhin nicht gemountet werden.

Viele Dateien, die ich unterwegs runterladen möchte oder Filme, die ich mir für unterwegs aufs Handy ziehe, sind größer als 4GiB, oft erstelle ich einen Blu-ray Remux von einer meiner Blu-rays und habe keine Lust das erstmal zu konvertieren, wobei 4GiB sowieso oft limitierend wären, wenn man sehr gute Qualität will.
Antworten
#7
Theorie
Wenn du unterwegs so Einiges download: das landet ja erst mal im Phone in Download. Da sollte es keine 4GB-Beschränkung geben.
Cloud hat ja heute fast jeder. Den Download in die Cloud kopieren.
Ist vlt. a weng umständlich aber vlt. ein Ersatz für den Weg über SD-Karte.

Ist jetzt "echt" theoretisiert von mir - ich mache so was mit Dateigrößen über 4GB nicht. Wenn ich so was brauche - mache ich das nur
zuhause am PC.
Antworten
#8
Ich habe eine Anwendung für Dateien > 4 GB.
Manchmal lade ich Videos mit Mediathekview auf einen USB-Stick und schaue dies am Smart-TV an - das TV friert grundsätzlich nach 10 min ein, wenn ich die Mediathek- oder Youtube-App nutze. Mit dem Mediaspieler gibt es das Problem nicht. Nach dem Sehen will ich den Stick löschen. Bevor ich ein Notebook anwerfe würde es schneller gehen, ihn mit dem Handy, das sowieso an ist, per OTG zu löschen.
Tja, Zugriff auf NTFS geht nicht. Und nachdem mir ein paarmal das Schreiben von Dateien > 4 GB bei exFAT verweigert wurde, beschreibe ich Stücks > 4 GB nur noch als NTFS.
Antworten
#9
So - ich hab mir jetzt mal den Spass erlaubt:
- 1 Stick mit exFat formatiert
- 1 Stick mit NTFS formatiert
Auf Beide eine Datei mit 5.2GB kopiert.
Beide mit USB-Adapter ins Phone (S9 mit LOS Android 10).
Auf Beide jeweils Zugriff und die Datei mit 5.2GB Größe angezeigt.

Wo da jetzt die Unterschiede zu deinem Phone/OS liegen?
So was liest man ja immer wieder mal: "Wenn's doch bei dem funktioniert, warum nicht bei mir?"

PS: macht Spass, 5.2GB über USB2 auf Stick zu kopieren - dauert... :-)
Antworten
#10
Vielen Dank, db91595!

Ich habe es mit NTFS und OTG noch einmal probiert und nun ging es.
Ich hatte das OTG-Kabel im September 2000 gekauft - meine vorherigen Versuche werden also etwas her sein.

Die Datei mit 4,2 GB hatte ich auf einen Sandisk Ultra 64 GB Stick kopiert - mit Anfangsgeschwindigkeit ca. 30 MB/sec und nach ca. 80% auf noch ca. 20 MB/sec dauerte das ca. 2,5 min.
Antworten



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Nokia 6.1 Blitzlicht funktioniert nicht RalleA 0 397 06.12.2021, 20:13
Letzter Beitrag: RalleA
  [LineageOS] Installation nicht möglich RalleA 13 1.534 04.12.2021, 20:06
Letzter Beitrag: db91595
  Threema erkennt ext. SD Karte nicht georgy_boy 5 1.253 16.10.2021, 22:20
Letzter Beitrag: llluuuzzziii
  [LineageOS] Installation von LOS 18.1 auf Galaxy S5 (klte), startet nicht lalku 9 1.908 24.09.2021, 10:40
Letzter Beitrag: lalku
  [APP] Osmand mit LOS 17/18 ohne Gapps aktiviert GPS nicht Zamperl 39 10.469 30.07.2021, 16:16
Letzter Beitrag: WST61

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste